Palma: Ein Besuch der spanischen Inselhauptstadt geht wirklich immer. Ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich schon in der schönen Küstenstadt war. Und dennoch habe ich immer wieder neue Ecken entdeckt.

Kathedrale von Palma

Wie ich Städte erkunde? Ganz einfach, beim Spazieren gehen. Obwohl ich bereits viel in Palma gesehen habe, war mein letzter Besuch dennoch ein ganz Besonderer. Wie bei meiner Foto-Tour durch Leipzig, habe ich meinen Besuch in Palma einzig und allein mit meiner analogen Kamera festgehalten.

Alle Bilder in diesem Beitrag wurden analog geschossen.

Straßen von Palma

Ich habe Mallorcas Hauptstadt so in einem völlig anderen Licht gesehen. Gleichzeitig habe ich bemerkt, dass Palma noch viel schöner ist, als ich dachte.

Ich war tagsüber allein unterwegs. So konnte ich mich voll und ganz auf die Suche nach den schönsten Fotomotiven begeben. In meinem ganz eigenen Tempo, ganz nach meinem Geschmack.

Während ich nach spannenden Perspektiven Ausschau gehalten habe, konnte ich die Zeit vergessen. Ich habe versucht den bunten Trubel der Stadt einzufangen – ohne, dass ihr Charme verloren geht.

Häuser in Palma
Häuser in Palma

Was ich an Palma liebe? Die Häuser und Fassaden. Wer hätte es gedacht. Es ist immerhin das, was die Stadt einzigartig macht, was sie auszeichnet.
Ich hatte bei meinem Besuch das Glück, dass sehr wenig Touristen unterwegs waren. Gerade in den frühen Morgenstunden, hatte ich so freie Schussbahn. Deshalb empfehle ich euch unbedingt einen Besuch der Baleareninsel außerhalb der Saison.

Häuser in Palma
Häuser in Palma
Häuser in Palma

To dos in Palma

Neben einem ausgedehnten Spaziergang durch die bunten Straßenzüge, empfehle ich euch die Augen nach coolen Shops offenzuhalten. Egal was ihr sucht, ob außergewöhnliche Modeshops, herzhafte oder süße Delikatessen oder mallorquinische Kunst, ihr werdet garantiert fündig.

Straßen in Palma
Straßen in Palma

Nach einem Spaziergang solltet ihr euch eine eine frisch-herbe Sangria oder einen Gin Tonic – mit viel Eis, dem spanischen Gin Mare und einer fruchtigen Orangenschale – schmecken lassen. In den vielen Cafés und Restaurant der Stadt, findet jeder seine Erfrischung bei einem erholsamen Zwischenstopp.

Orangenbaum
Haus in Palma

Ein gelungenes Abendessen gehört für mich zu einem Städtetrip dazu. Ich habe drei wirklich gute Restaurants, die nicht nur super leckeres Essen im Angebot haben, sondern auch ein tolles Ambiente bieten.

Frische Tapas solltet ihr auf jeden Fall im Tast Unió probieren. Direkt an der Theke findet ihr kleine Appetitanreger. Die Karte ist üppig und vielfältig.

Tast Unió in Palma

Für alle Fleischesser ist ein Besuch im Grill- und Steakhaus Sa Farinera ein Muss. Hier bekommt man frisches Fleisch und davon sehr viel. Bevor es auf den Grill kommt, darf man sein Stück Steak, Lende oder Filet genau unter die Lupe nehmen. Aber auch die Vorspeisen, wie Grillgemüse oder frisches Röstbrot mit Allioli, sind köstlich und mehr als ausreichend. Ich rate euch hier dringend einen Tisch zu reservieren – das urige Lokal ist immer voll und auch bei Einheimischen sehr beliebt.

Direkt neben dem Tast Unió findet ihr das Diablito. Ein schickes, modernes Restaurant für alle, die Pizza, Burger oder Fajitas lieben. Auf extra Vorspeisen könnt ihr eigentlich verzichten – wobei die Nachos mit viel Käse, und ich meine wirklich viel, ziemlich verführerisch ausgesehen haben.

Was ihr auf keinen Fall verpassen dürft: Einen Sonnenaufgang und auch einen der wunderschönen Sonnenuntergänge am Hafen. Die unzähligen Segelboote sorgen sowohl bei Tagesanbruch, als auch bei Dämmerung für ein ganz besonderes Panorama.

Sonnenaufgang in Palma
Sonnenuntergang in Palma

Ende.

One Reply to “Spaziergang durch Palma”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.