Halli hallo ihr Lieben,

ich melde mich zurück und habe eine neue Outfitinspiration im Gepäck.

Die Tage werden nun immer kürzer, wenn es denn überhaupt richtig hell wird. Die Kälte zieht an und wie sich die wärmende Sonne auf der Haut anfühlt, kann man in Deutschland nur noch durch das Feuern der Heizung nachempfinden. Ob das allerdings ein guter Ersatz ist, lässt sich bezweifeln.

Wie also, die immer und immer mehr in Vergangenheit rückenden, Erinnerungen an den Sommer auffrischen? Ihr erinnert euch vielleicht an meinen Beitrag, in dem ich erzählt habe, dass man einige sommerliche Lieblingsteile mit in die Herbst- und Wintermonate mitnehmen soll?!
Wenn nicht, dann schaut mal hier: Sommer adé? Von wegen! ☺️

Jogger-Pants: Vero Moda | Turtle-Neck: Zara | Blazer Zero | Chelsea-Boots: CCC

Und deshalb möchte ich euch heute ein Outfit zeigen, dass es möglich macht eine meiner liebsten Sommerhosen auch jetzt zu tragen. Es ist eine leichte Stoffhose, die knöchelfrei ist und gekrempelt werden kann – so wird sie noch etwas kürzer. Sie ist nur zum Reinschlüpfen und eine schöne Hose im Jogging-Pants-Style. Man kann sie also durchaus im Büro tragen. Sie eignet sich aber auch für einen schickeren Freizeitlook.

Da Stoffhosen im Winter schnell dafür sorgen, dass wir unsere Beine nicht lange spüren, wenn wir uns draußen aufhalten, helfen wir uns am besten mit schwarzen oder auch farbigen Stumpfhosen aus. Das sorgt für eine extra Portion Wärme.
Bei Stoffhosen, die in der Regel nicht so eng anliegen, wie etwa eine Skinny-Jeans, kann eine Strumpfhose die Kälte vorm „Hochkriechen“ hindern.

Bei meiner Jogger-Parts kommt hinzu, dass die Hosenbeine bewusst kurz geschnitten sind und die Knöchel der Kälte ausgesetzt sind. Bei nicht allzu kalten Tagen, kann man natürlich auch lange Socken oder Kniestrümpfe anziehen, aber eine Strumpfhose ist meiner Meinung nach einfach bequemer – da rutscht schließlich nichts runter.

Da die Sommerhose in schlichtem Dunkelgrau gehalten ist, kann man sich was das Oberteil angeht ruhig austoben.
Ich trage die Hose aber meist in Kombination mit weißen Blusen, Basic-Tops oder T-Shirts und im Winter eben mit Pullover oder Blazer.
So ist man im Büro, beim Geburtstag oder bei einer Verabredung mit Freunden immer gut angezogen.

Kann sich noch jemand an die Kombination aus Dreiviertelhose und Stiefeln erinnern?
Das geht natürlich auch, finde ich aber derzeit für meine Outfits als nicht besonders schön.
Deshalb ich am liebsten zu diesen Outfits meine Chealsea-Boots trage. Erlaubt sind natürlich auch derbere Boots oder Halbschuhe – mit oder ohne Absatz.
Brogues sind auch eine gute Wahl, vor allem wenn die Temperaturen wieder etwas milder sind.

Neben dem coolen und wärmenden Rock-Pullover-Look, ist der Style aus Jogger-Pants und Pullover doch wirklich eine Alternative, oder was denkt ihr?

Liebe Grüße
Eure Anni. ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.