Alles fing mit ein paar schwarzen Sneakern bei einem Shoppingtrip in meinem schönen Leipzig an. Heute stehe ich vor einem Platzproblem.
Während alle schon bemerkt hatten wie trendy, bequem und vor allem äußerst vielseitig einsetzbar Sneaker sind, habe ich etwas länger gebraucht, um genau das herauszufinden.

Top & Hose: H&M | Sneaker: Nike
Top & Hose: H&M | Sneaker: Nike

Gut, das lag sicher auch an meinem späten Start ins Studentenleben und dem mir recht selten getragenen leisure Look, den man als Student eben tagtäglich pflegt.

Klischee incoming: Gerade zu Beginn meines Studiums, hätte man denken können ich studiere BWL oder Jura.

Ich habe mich recht zügig dem Geistes- und Sozialwissenschaftler-Dasein angepasst. Viel öfter traute ich mich in lässigen Styles auf die Straße, aber immer mit dem gewissen Chic.

Früher vs. heute

Während ich früher vor allem eine intensive Liebe zu gefährlich hohen Schuhen gepflegt habe, setze ich heute fast ausschließlich auf Sneaker, Brogues und flache Schnürer.
Was auch meinem eingestaubten Romantikbild einer Paarbeziehung zu Gute kommt – ich möchte Herrn K. einfach nicht überragen und steige deshalb auch viel lieber in flache Schuhe. 

Was war damals anders?

Schuhe haben immer gepasst – sie waren nie zu eng oder haben mir ein unangenehmes Spiegelbild gezeigt – ganz anders als die tief geschnittenen Jeans oder die kurzen Tops, die nicht zu meinem früheren Ich gepasst haben.

Besonders wohl gefühlt habe ich mich dann eben mit auffälligen High Heels, weil sie von meinen restlichen Problemzonen abgelenkt haben.
Auch heute liebe ich meine 12-Zentimeter-Stilettos oder meine lachsfarbenen Plateau-Sandaletten, die ich damals extra aus England einfliegen ließ. Tragen kann und will ich sie heute aber in den seltensten Fällen.

Während ich früher im Büro gerade Flure entlang stöckeln konnte, hätte das auf dem Kopfsteinpflaster vom Unicampus nicht nur den Tod der schicken Schühchen bedeutet, sondern auch einen garantierten Sturz aufs zarte Näschen. 

beigefarbene Nikes
beigefarbene Nikes

Seit der Studienzeit pflege ich einen rasanten Lifestyle, da müssen meine Treter einiges ab können.
Schön aussehen müssen sie dennoch und das leisten Sneaker in jedem Fall.

Sneaker: Nicht nur eine praktische Liebe

Meine Favorites sind definitiv meine beigefarbenen Nikes. Ähnliche Modelle gibt’s beim Streetstyle-Profi Snipes.com.

Ich flitze durch die Stadt, radele zur Arbeit oder will am Nachmittag noch schnell zu einer entspannten Verabredung – das ist für mich nur mit praktischem Schuhwerk möglich.
Richtig gestyled passen Turnschuhe einfach zu allem, egal ob Kleid, Blazer oder Denim.

Und sind wir doch mal ehrlich, liebe Ladies, es geht nichts über ein paar bequeme Schuhe.

Wer schön aussehen will, muss nicht unbedingt leiden.

Als ich von Halle nach Leipzig gezogen bin, bedeutete das für mich auch direkt im Shoppingparadies gelandet zu sein.
Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, als das Shoppen fahren in die Nachbarstadt ein riesiges Event war.

Heute lebe und liebe ich den Luxus meine Lieblingsläden direkt vor der Haustür zu haben. Unter anderem natürlich auch die coolen Streetstyle-Stores, die sich auf Sneaker eingeschossen haben. 

Mein 16-jähriger Neffe gibt zudem regelmäßig Style-Input in Sachen Sneaker und Streetwear. Von ihm habe ich den Tipp mit Snipes. Ich dachte immer ich sei zu alt für  diesen Laden: Aber weit gefehlt, die Produktpalette ist so vielseitig.

Die Auswahl der vielen verschieden farbigen Sportschuhe im Schaufenster erinnert mich immer an einen m&m‘s-Laden.
Schuh-Shopping, dass an Schokolade erinnert. Könnte mich etwas noch glücklicher machen? Ich glaube nicht.

Liebst,
Eure Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.