Hallo ihr Lieben,

heute ist ein richtiger grauer Samstag. Also möchte ich euch den Nachmittag und Abend mit etwas Lesestoff versüßen.

Ich habe heute eine zwei Outfitideen im Gepäck. Dabei steht mein Lederrock aus Kunstleder im Fokus. Ich habe ihn kurz vor Weihnachten bei Reserved gefunden. Dieser Laden gehört neben H&M und Zara aktuell zu meinen Top-3-Läden, in denen ich zu gerne nach neuen Teilen und Inspirationen Ausschau halte.

Lederröcke sind zwar derzeit absolut im Trend, aber in einigen Fällen auch schwierig zu tragen. So hat doch Leder immer noch ein verruchtes Image, nicht wahr?! Außerdem sind echte Lederröcke recht formstabil und bieten deshalb einen nicht ganz so legeren Komfort, was das Tragen betrifft.

Rock: Reserved | T-Shirt: H&M

Mein Rock ist alleine durch den Schnitt schon etwas zurückhaltender. Dazu hat er noch eine, für mich, vertretbare Länge, um ihn auch im Büro tragen zu können. Das Material ist schön weich und daher angenehm zu tragen. Der Gummizug ist auch nicht zu straff und schneidet weder ein, noch ist der Rock dadurch zu locker. Der gerade Schnitt des Rockes lässt mich auch nicht zu klein wirken.

Bluse: H&M

Ich möchte euch nun zwei Outfitvariationen zeigen. Die erste ist die businesstaugliche Variante. Ich kombiniere zu meinem High-Waist-Rock eine hochgeschlossene Bluse. Der Stehkragen und die ausgestellten Ärmel werten das Ganze zusätzlich auf.
Diese kleinen Details und auch das doch sehr auffällige schwarz-weiß-Muster wirken trotzdem nicht überladen.
Natürlich kann man auch wunderbar weiße oder unifarbene Blusen dazu kombinieren. Selbst ein schwarzes oder weißes Turtleneck lassen den Rock seriös wirken.

Da ich meine Kleidung gerne auf Arbeit und in der Freizeit trage, verwandele ich den Rock mit einem einfachen Basic-Shirt im Handumdrehen in einen Freizeit-Look.

Gerade an solchen tristen Tage, wie heute, mag ich farbige Basics sehr gerne. Außerdem ist ein gedecktes Rosa nie zu aufdringlich. Ich finde es darf nicht zu sehr ins Pink gehen, denn sonst wirkt man schnell wie eine Barbie. 😉

Meine Haare trage ich bei der förmlichen Variante locker zur Seite gebunden oder offen, während ich bei meinem Freizeitchic meine Haare gerne zu einem hohen Pferdeschwanz binde. Damit wirkt der Look etwas frecher und frischer.

Gerade im Winter müssen Strumpfhosen bei mir blickdicht sein. An sich bin ich auch offen für farbige Varianten, aber am liebsten mag ich die Schwarzen. Und gerade zu diesen beiden Outfits passen sie einfach perfekt.

Ich hoffe euch gefallen die Outfitideen genauso gut wie mir. 😉

Bis ganz bald,
Eure Anni. ❤️

 

5 Replies to “Rockiger Chic

  1. Liebe Anni,

    stimmt, Lederröcke sind nicht ganz einfach zu stylen. Du hast es hier aber perfekt vorgemacht, wie es aussehen kann und darf 🙂 Ich finde, durch das gerüschte Bündchen sieht der roch nicht zu rockig aus und bekommt einen verspielten Touch. Beide Outfitvarianten gefallen mir gut, aber die mit der Gingham-Bluse ist mein Favorit 🙂

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Wochenstart, :-*

    Tabea
    http://tabsstyle.com

    1. Liebe Tabea,

      lieben Dank für deine Worte. Ich muss auch sagen, dass das schwarz-weiß-Outfit mein Favorit ist. Obwohl es ein sehr seriöser Look ist, wirkt er nicht bieder.

      Ich hoffe du hast einen schönen Tag,
      liebe Grüße
      Anni.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.