Hey ihr Süßkinder,

es gibt mich noch und ich bin schneller wieder im Business als gedacht. Wie geht es euch? Mir geht es fantastisch, bis auf die Rückenschmerzen vom ewigen Sitzen. Ich kann es noch gar nicht glauben, aber ich habe es geschafft. Noch vor dem geplanten Termin konnte ich meine Masterarbeit in die Korrektur geben und euch deshalb schon wieder mit in meine Welt nehmen.

HALT! – Schon wieder schreiben…manchmal frage ich mich woher diese ganzen Worte kommen.
Ich weiß gar nicht so richtig wie das passiert ist, aber innerhalb einer Woche, neben dem Job, habe ich tatsächlich über 50(!) Seiten runter geschrieben.

Nun aber zu einem anderen Thema, dass mir schon lange auf dem Herzen brennt. Ich rede immer von Stärke und Mut und ich beweise oft, dass mein Herz auf der Zunge liegt, was vermutlich dazu führt, dass die meisten Menschen glauben ich sei die Stärke in Person.
In Wahrheit ist das allerdings meine Mama.

Sie erntet von mir so viel stille Bewunderung! Ich weiß ich sollte ihr das öfter sagen, aber manchmal fehlen sogar mir die richtigen Worte.
Vielleicht will ich aber auch nicht zugeben, dass ich schon wieder schwach bin und mir wünschen würde, ihre Geduld und ihren eisernen Willen zu besitzen.

Mama, ich hoffe, du weißt, wie sehr ich dich brauche, wie sehr wir miteinander verbunden sind und wie viel Kraft du mir gibst.

Ich frage mich oft, wie sie so ruhig und beständig sein kann – und das obwohl wir uns in so vielen Dingen erschreckend ähnlich sind.
Sie (er)trägt so viele Situationen mit Fassung, obwohl ich weiß, dass der Vulkan in ihr nur darauf wartet sprudelnd heiße Lava auszuspucken.

Sie hält allen, und ich meine allen, den Rücken frei, sie glaubt immer an das Gute im Menschen und stellt sich, für mein Empfinden zu oft hinten an.

Mama, wie machst du das?

Manchmal finde ich es wirklich bizarr, wie sehr wir uns ähneln, vor allem auch in Bezug auf unsere Leben.
Ich habe das Gefühl ich durchlebe ihre Geschichte noch einmal – natürlich mit zwei, drei Wendungen.

Ich erwische mich oft, dass ich meiner Mama Mut zusprechen will – auch wenn dass das ein oder andere Mal eher wie eine Drohung oder ein Zurechtweisen klingen mag.
Es gibt hin und wieder Momente in denen meine Mama, die sonst immer alles abgewehrt hat wie ein Schutzschild, auch ihre Schwäche zeigt.
Situationen, in denen sie nicht die heile, perfekte Welt vorspielt. Situationen, in denen die Last zu schwer wird. Und leider habe ich dann keine helfenden, sondern viel mehr mahnende Worte für sie.

Ich sehe wie sehr es sie verletzt. Und doch fordere ich sie auf, ihre Haltung zu bewahren, ihr Schutzschild aufrecht zu halten.

Warum eigentlich? Warum darf sie nicht auch schwach sein?
Vielleicht, weil sie meine Heldin ist. Mein Beleg dafür, dass man alles schaffen kann. Das wir unzerbrechlich sind.

Mama ich liebe dich!

7 Replies to “Mama, wie machst du das?!

  1. Liebe Anni,
    Da bekomme ich Gänsehaut beim Lesen! Toll, dass du deiner Mama diesen Post widmest und ja, Mamas sind auch nur Menschen mit Gefühlen. Mein Opa hatte ein Bild in seinem Wohnzimmer, an welches ich immer denken muss: wenn du noch eine Mutter hast, so danke Gott und sei zufrieden. Das ist nicht so selbstverständlich, daher sollten wir dankbar für unsere Mamas sein. <3
    Schön, dass du wieder dabei bist und gleich in die Tasten gehauen hast 🙂

    liebe Grüße
    Doreen

    http://WWW.kuestengezwitscher.de

    1. Hey meine liebe Doreen,

      ja meine Mama hat das mehr als verdient. Ich ärgere mich oft, wenn ich merke wie hart ich meine Worte gewählt habe.
      Der Spruch stimmt! Und man sagt viel zu selten, dass man froh ist, seine Mama zu haben.

      Hab einen schönen Tag
      Drück dich ♥️

  2. Hey Beauty! Happy to see you’re back on the blog 🙂
    First, congrats on that Thesis! 50 pages is a lot. I remember handing in my Bachelor thesis that looked like a bible haha. When do you know the results? Fingers crossed <3

    My mom is also my superhero. She's so strong and I I really consider her to be my best friend. She's a warm hearted person but and a fighter. But moms are also just humans and also have the right to a breaking point although we might not expect it as they are usually the stronger one.

    Have a lovely week <3.

    1. Hey girl thanks a lot.
      This 50 pages were the last part, that I have written in the last 7 days.
      The whole thesis has 116 pages
      I think I‘ll get the results in september.

      Yeah, I think I could say, my mom is my best friend, too.
      Good to know u have a great relationship with your mom.
      ♥️

      xoxo Anni

  3. Liebe Anni, ich bin sehr gerührt, habe Tränen in den Augen und bin sogar einmal sprachlos, aber eins kann ich dazu doch sagen: Ich liebe Dich auch.
    Es grüßt Dich Deine Mutt

  4. Wunderschöne Worte an Deine Mama!
    Ich habe vor meiner Mama auch den allergrößten Respekt, ganz viel Bewunderung und unendlich Liebe!
    Meine Mama hat Dinge in ihrem Leben geschafft und den vermutlich schlimmsten Schicksalsschlag erlebt, denn eine Mutter erleiden kann. Und dennoch geht sie noch immer stark durchs Leben und ist immer für mich da.
    Mütter sind einfach die Besten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.