Hallo Freunde des guten Geschmacks,

ich bin ein Kind der 90er Jahre. Und die 90er Jahre erleben gerade ihr Comeback – musikalisch, aber vor allem modisch. Überall sehen wir Einschläge aus vergangenen Zeiten. Und ich rede hier nicht von einem Bad-Taste-Look für die coolen 90er Parties, bei denen wir alle laut mitsingen und gut feiern können.

Auch wenn ich in meinen jungen Jahren in den 1990er Jahren wenig bis kaum eigene Outfitkreationen ausführen durfte, erinnere ich mich noch sehr gut an die Zeiten, als ich mit den Klamotten meiner Mama Modenschau gespielt oder ihre Overknees zur Schau getragen habe.

T-Shirt: Zara | Hose: H&M | Sneaker: Nike

Und natürlich erinnere ich mich noch gut an die modischen Fauxpas, die einem über den Weg gelaufen sind. Tatsächlich muss ich gestehen, dass mir die Kleidung zu Zeiten der 1990er oder 2000er Jahren so gar nicht zugesagt hat.

Wer bitte trägt schon eine Karottenhose und dann auch noch mit Hochwasser? Habe ich es gehasst, wenn man die Knöchel sehen konnte. Heute heißt es dafür umso mehr: Hosen hoch oder gleich zur Variante mit ankle cut greifen.

Und wer kennt noch die Trends: Jeans en Masse oder knallige Farben? Na klar hab ich das auch getragen – aber nie so richtig überzeugt. Und deshalb gab es oft Zeiten in denen ich dachte, dass die 90er Looks gar nicht gehen.

Hemd: New Yorker | Mom-Jeans: Pimpkie

Doch aktuell bin ich eine richtige 90s FASHIONISTA! Ich liebe den Retrostyle und kann mich gar nicht daran satt sehen. Ich bewundere immer die lässigen Styles auf Instagram oder anderen Blogs und versuche ebenso durchdachte Outfits zu schaffen.

T-Shirt: Zara

Nummer eins sind bei mir derzeit wirklich meine neuen Hosen, die gerade geschnitten sind und derzeit als Mom-Jeans heiß gehandelt werden. Den meisten werden sie wahrscheinlich noch als Karotte im Gedächtnis sein und aktuell werden meine Looks damit noch oft belächelt.

Der Übergang von der Schlaghose zur Skinny kam schleichend-  genauso wie der Wechsel von der hautengen, tief sitzenden Hose hin zur weiten oder locker sitzenden Jeans. Und auch damals wurde man komisch angeschaut und gefragt, ob man in den knallengen Dingern überhaupt Luft bekommt.

Neben meiner hellblauen Retro-Jeans, habe ich mir extra die schwarze destroyed Variante bestellt, um sie noch mit dem Schlitz an der Hinterseite des Oberschenkels zu versehen. 😉
Noch habe ich mich aber nicht getraut.

In Sachen Oberteile darf es, angelehnt an die 90er, kantig, bunt, metallisch, samtig, kurz oder groß zugehen. Wer hat bitte kein Crop-Top oder ein Oversized-Shirt im Schrank? Eine coole Jacke in glänzendem Silber, welche auch super zu den 90er Looks passt, könnt ihr hier sehen.

Und jetzt mal Hände hoch, wer hat in dieser Saison schon sein kariertes Holzfällerhemd um die Hüfte gebunden?

Richtige Hingucker werden mit Pailletten oder Statements erzielt – den letzten Schliff kann man dem Outfit natürlich mit den passenden Accessoires verleihen und auch da orientieren wir uns gern in die 90er zurück.

Ich verweise hier auf Choker oder überdimensional große Kreolen und natürlich auffällige Ohrringe mit Quasten.

Und auch Casio-Uhren verleihen dem Look einen richtig authentischen 90er Jahre Flair. Bei mir durften zwei dieser, scheinbar nie aus der Mode kommenden, Uhren einziehen.

In puncto Taschen erleben Bauchtaschen gerade ihr großes Revival, ebenso wie kleine Rucksäcke.

Crop-Top: H&M

Und wie ihr seht und schon so oft bemerkt wurde, kehren einstige Mode-No-Gos immer wieder und verzaubern uns heute in ganz anderer Weise. Was haben wir früher alle über Turnschuhe zu Businesskleidung gelacht.
Doch Sneaker oder auch Plateausohlen gehören längst wieder zum Alltagslook, gern auch als eine Kombination aus Beidem.

Aber ein richtiges No-Go waren doch wohl die All-Over-Jogginganzug-Looks. Im Urlaub ist damals meine ganze Familie in diesem furchtbaren Einheitslook rumgerannt – einer in Lila, der andere in hässlichem Grün. Ich sage euch, wir lachen noch heute richtig laut über diese modischen Highlights.
Und wer hätte es gedacht, selbst Sportsachen kehren in den Alltag zurück. Heute aber wesentlich schicker – als Athleisure Wear. 

Und wenn man dann alle 90er Teile zusammenwirft, wird man zur richtigen 90s Fashionista.
Na klar kann man auch mit nur einem Teil schon einen schicken, aber zurückhaltenden Retrolook zaubern und wird wahrscheinlich weniger argwöhnisch beäugt.
Aber richtig cool wird es, wenn man ein stimmiges Outfit aus Top, Hose und Schuhen sowie Accessoires zusammenstellt, oder was sagt ihr?

Mögt ihr die eingestaubten Looks auch so sehr wie ich?

Liebste Grüße,
Eure Anni.

 

8 Replies to “I’M A 90s FASHIONISTA!

  1. Liebe Anni,

    so komplett hatte ich noch nicht darüber nachgedacht. Aber Du hast absolut Recht! Die 90er sind total zurück. Halt nur etwas anders 😉
    Als ich mich neulich mit jemandem über „alles kommt wieder“ unterhalten habe, meinte derjenige: „Nur die Karottenhosen kommen nicht wieder.“ Ich: „Die sind doch schon wieder da!“ Hihihi!!!
    Die 90er waren auch meine Zeit – so mit Mitte 20… Damals war ich noch nicht ganz so auf dem Mode-Trip und hab auch vieles (Lackjacken etc.) nicht mitgemacht. Heute sehe ich das etwas anders 😉 War eine coole Zeit, die wir über unsere Mode zurück bringe können 🙂

    Ganz liebe Grüße und hab einen schönen Tag ;-*

    Tabea
    von tabsstyle.com

    1. Liebe Tabea,

      Beim Schreiben ist mir das auch erst so richtig klar geworden. Und dann kam eins zum anderen und ich dachte: Halt. Karotte, Sneaker, Bauchtasche, … über die letzten Jahre kam eine Welle der 90er, mit der alle Trends so langsam wieder angespült wurden. Und ich sage nur: Juhu! Denn heute habe ich richtig Bock auf die Retrostyles und kann gar nicht genug bekommen.

      Hab einen schönen Abend und liebe Grüße ♥️
      Anni

  2. Liebe Anni,
    In den 90er war ich um die 30. Es war eine tolle Zeit nur die Klamotten waren meiner Meinung nach sehr schrecklich, außer meine geliebte Karottenhose. Ich würde heute nie auf die Idee kommen, mich im Urlaub mit einem Jogginganzug „schick“ zu machen und das auch noch im Familienlook (Papa, Mama und Kinder) Deine neuesten Vorschläge die 90er aufleben zu lassen, gefallen mir sehr gut.
    LG Ines

    1. Liebe Mutt,

      Sportlich oder Joggerlook ist heute alles andere als hässlich oder peinlich! Da gibt es wirklich schöne und vorzeigbare Outfits, die keineswegs aussehen wie die schrecklichen Bonbon-Looks der 90er.
      Damals fand ich das meiste auch schlimm, heute liebe ich die Styles!

      ♥️♥️♥️
      Anni

    1. Hey cutie! Yes u can get it in stores right now I bought it about two weeks ago.
      Hope u will find it.

      Thanks for your lovely words.
      xoxo Anni ♥️

  3. Liebe Anni,

    ich hab diesen Trend von der ersten Sekunde gefeiert. Bei mir durften so viele neue Teile wie schon lange nicht mehr in den Kleiderschrank einziehen. Es ist einfach so lässig und es erinnert mich an meine Kindheit. Damals fand ich diese Klamotten auch ganz ganz schrecklich, witzig wie sich das verändert.

    Dein Beitrag ist so toll geschrieben, ich war total bei dir!

    Liebste Grüße,

    Laura
    von http://www.beautysire.de

    1. Liebe Laura,

      Danke für deinen lieben Kommentar! ❤️
      Ich sehe wir verstehen uns. Ich habe auch unheimlich viel geshoppt und kann mich gar nicht entscheiden was ich zuerst anziehen will. Am liebsten würde ich mein Outfit dreimal am Tag wechseln.

      Hab ein schönes Wochenende und liebe Grüße
      Anni ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.