Alleine reisen. Was vor einiger Zeit noch undenkbar war, wird nun Realität. Man erlebt eben alles das erste Mal. Und nun auch das Alleinsein auf Reisen. Was erst abschreckend auf mich wirkte, ist aber der richtige Weg meine Zeit und das Leben sinnvoll zu nutzen.

bunte Häuser am Nyhavn
bunte Häuser am Nyhavn

Für einige ist es der pure Horror, für andere der größte Wunsch – Alleine reisen und die Welt entdecken.

Ich gebe zu, ich habe Angst vor den Reaktionen meiner Mitmenschen, vor den Erklärungsversuchen und auch, ob es die Reise wert ist. Bisher habe ich von Alleinreisenden jedoch nur Positives gehört. Außerdem kann ich nur dann wissen, ob das Solo-Reisen etwas für mich ist, wenn ich es probiert habe.

Am nächsten Wochenende fliege ich alleine nach Kopenhagen. Ganz oben auf der To-do-Liste: Auf einem schicken Zweirad durch die Fahrradstadt schlechthin radeln und mir zur Belohnung ein riesiges Softeis gönnen.

Fahrrad in Kopenhagen
Fahrrad in Kopenhagen

Ich bin ehrlich: Alleinsein wirkt manchmal erdrückend auf mich. Trotz allem bin ich schon immer sehr gut mit mir alleine klargekommen und lege auch viel Wert auf Zeit allein.

Was sich früher komisch anfühlte, auch weil ich Angst vor argwöhnischen Blicken hatte, ist heute für mich wichtige Normalität: Alleine Zeit verbringen.

Me-Time beim Sport, alleine durch die Stadt streifen, ein Solo-Date im Café oder zum Abendessen. Mit dabei ein Buch, meinen Laptop oder einfach nur meine Gedanken.

Alleine reisen: Horror- oder Traumvorstellung?

Aber alleine reisen? Egal ob Kurztrip oder Wanderurlaub, das kam bis jetzt nicht für mich in Frage. Schließlich muss man die Eindrücke doch mit jemandem teilen können, oder?!

Meine Nichte und ich im Sonnenuntergang am Strand in Dänemark
Meine Nichte und ich im Sonnenuntergang am Strand in Dänemark

Ich habe lange vor dem Rechner gesessen und gegrübelt – mit dem Ergebnis: Jetzt oder nie. 

Was hab ich schon zu verlieren?

Gerade in Beziehungen kommen Me-Time und eigene Interessen oft zu kurz. Die Lage verschärft sich, wenn Kinder ins Spiel kommen. Kein Wunder, dass sich viele nach Freiraum sehnen und das der Antrieb ist Dinge allein zu unternehmen.

Gerade Eltern oder Pärchen, die nahezu jede freie Minute miteinander verbringen, mögen es nicht verstehen. Mein Antrieb ist in allererster Linie nicht Zeit alleine zu verbringen, sondern vielmehr sie zu richtig nutzen!

Im Gegenteil, ich wünsche mir manches mal mehr Zeit für- und miteinander. Denn, obwohl ich kein Single-Dasein mehr lebe, habe ich sehr viel Freizeit. Zeit für Hobbys, Freunde und mich.

Im Sonnenuntergang
Im Sonnenuntergang

An alle, die mich darum beneiden so viel Zeit zu haben. Es ist nicht immer einfach. 

Warum ich dann alleine verreise? Weil ich die Entscheidung, nur an mich zu denken, bewusst getroffen habe. Weil ich, trotz allem, gut mit mir zurecht komme.  

Es ist vor allem nicht immer einfach die viele Freizeit auch sinnvoll zu nutzen. Mit dem Bewusstsein, dass man die Zeit nicht zurückdrehen kann, möchte ich sie auskosten. Ich möchte Erinnerungen schaffen, Neues entdecken und aktiv sein. Ich möchte Andenken an mein Leben, die mich in stressigen Zeiten innehalten lassen.

Alleinsein ist keine Einsamkeit

Ich gebe zu, ich habe Bauchschmerzen bei dem Gedanken alleine zum Flughafen zu fahren und den Flieger zu besteigen, aber auch die werden vergehen.

Ich verreise aber auch deshalb alleine, weil ich in diesen Tagen nur das machen möchte was ich will. Und was ich nicht will: Zeit vergeuden.
Ich kann hier sitzen und darauf warten, dass das Leben ein Abenteuer wird. Oder ich kann selbst etwas dafür tun, es zu einem werden zu lassen.

Ein wichtiger Punkt, der oft vergessen wird: Alleinsein heißt nicht einsam zu sein. Und genau deshalb habe ich mich dafür entschieden, alleine zu verreisen.

Nyhavn in Kopenhagen
Nyhavn in Kopenhagen

Ich freue mich jetzt schon auf den heißen Kaffee und frische Waffeln am Nyhavn, während mir die nächsten Zeilen für Texte durch den Kopf schweben. Ich brenne so sehr auf neuen Input und Inspiration.

Wie steht ihr zu Solo-Trips?
Eure Anni


5 Replies to “Alleine reisen

  1. Schöner Beitrag der mir irgendwie aus der Seele spricht. Ich würde auch gerne mal alleine verreisen, aber irgendwie ist da doch die Angst. Und mein Freund, der mit der Einsamkeit wohl weniger leben könnte als ich..
    Vielleicht schaffe ich es ja doch irgendwann mal nur mit mir selbst du verreisen 🙂

    1. Liebe Saskia,

      vielen Dank für deine lieben Worte.
      Ich hatte auch totale Angst, aber die hat sich am Ende in Luft aufgelöst. Und wenn dein Freund alleine nicht zurecht kommt, dann nutze doch die Zeit, wenn er beruflich oder mit Freunden verreist. 🙂
      Ich glaube man kann nur davon lernen alleine zu verreisen!

      Hab einen schönen Abend
      Anni

  2. Es gibt viele Erfahrungen und Einblicke die man auf Reisen nur gewinnen kann, wenn mal alleine reist.
    Man sollte es zumindest einmal probiert haben und wenn es dann nichts für einen war, dann braucht man es ja auch nicht wiederholen 🙂

    Viele Grüße
    Lisa & Stefan

    1. Hallo Lisa & Stefan,

      vielen Dank für eure lieben Worte. Ich finde auch, dass man mindestens einmal die Erfahrung des Solo-Reisens getestet haben sollte. Es macht sehr viel mit einem. Man wächst dabei und natürlich kann man nur danach wissen, ob es einem gefällt.

      Ich wünsche euch weiterhin viele schöne Reisen,
      Anni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.